Corona-Virus: Verbot von Versammlungen gemäß Verfügung des Bayerische Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege

Am 16.03.2020 hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales mit Az.51-G8000-2020/122-67 folgende Allgemeinverfügung erlassen (Auszug):

"Veranstaltungen und Versammlungen werden landesweit untersagt. Hiervon ausgenommen sind private Feiern in hierfür geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist"....

Die Regelung tritt am 17.03.2020 in Kraft und gilt bis einschließlich 19.04.2020. Das Verbot von Veranstaltungen dient insbesondere dem Zweck, eine Ausbreitung von COVID-19 zeitlich und räumlich zu verlangsamen und in der gegenwärtigen Lage insbesondere von der noch anhaltenden Influenzawelle zu entkoppeln.

Vor diesem Hintergrund werden alle von uns bereits einberufenen Eigentümerversammlungen wieder abgesagt. Neue Ladungen können erst dann ergehen, wenn bekannt ist, ab wann die behördlichen Beschränkungen nicht mehr verlängert und final aufgehoben werden.  

Unter „Downloads“ hier rechts auf dieser Seite können Sie sich die vollständige Bekanntmachung vom 16.03.2020 herunter laden. 

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Weitere Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Thematik sehen Sie unter "Hinweise zu Corona".

Mär 16 2020
nach oben